Feb 202012
 

Eine schwere Krankheit greift rasch um sich. Die „nordische Seuche“ Waffensteuer setzt sich in den Köpfen von immer mehr Verantwortlichen bei Ländern, Städten und Gemeinden fest. Jetzt will man in Delmenhorst die Sportschützen schröpfen und den weiteren Waffenbesitz unmöglich machen.

Peter Betten, Fachbereichsleiter Gesundheit, Verbraucherschutz und Gefahrenabwehr bei der Stadt Delmenhorst, ist sich nach eigener Aussage noch nicht sicher, wie er die Waffensteuer rechtssicher gestalten will, wird seine Vorlage aber auf jeden Fall dem Stadtrat zur Entscheidung vorlegen. Die Vorgänge rund um die Waffensteuer in anderen Stadten Deutschlands wie Stuttgart und Bremen sind ihm -nach persönlicher Aussage- bekannt. Trotzdem war er in unserem Gespräch der Meinung, er könne es besser, hätte bessere Argumente und rechtliche Grundlagen gefunden.

Diese „besseren Argumente“ basieren auf Unwissenheit und Uninformiertheit. So glaubt Betten immer noch, daß Stuttgart die Waffensteuer mit drei „Freiwaffen“ eingeführt hätte. Wir wissen aber, daß dem nicht so ist. Nun, die „nordische Seuche“ scheint sich ausschließlich in den Köpfen von solchen Leuten festzusetzen, welche kognitiv nicht in der Lage sind, seit langem zur Verfügung stehende Informationen zu besorgen und auszuwerten.

Waffensteuer Delmenhorst im Weserkurier.

Wer möchte, kann dem Herrn Betten ja mal ein paar Informationen oder seine Meinung zukommen lassen, er freut sich bestimmt über eine Hilfestellung bei seinem Projekt: E-Mail Peter Betten .

—————————————————————————–

  • Es gibt in diesem Land wieder Menschen, die von Presse, Funk und Fernsehen in „Goebbels-Manier“ diffamiert werden. Weil sie ein Hobby haben, das von diesen „Journalisten“ nicht akzeptiert wird.
  • Es gibt in diesem Land wieder ehrliche, unschuldige Menschen, die damit rechnen müssen, daß morgens um 6 Uhr die Polizei in ihre Wohnung will. Weil für sie das Grundrecht der „Unverletzlichkeit der Wohnung“ nur noch eingeschränkt gilt!
  • Es gibt in diesem Land wieder Menschen, die Angst um ihr ehrlich erworbenes Eigentum haben müssen. Weil für sie das Grundrecht auf Eigentum nicht mehr gilt!
  • Es gibt in diesem Land wieder Organisationen und Bündnisse, die diffamieren diese ehrlichen, unschuldigen Menschen als potentielle Mörder und Amokläufer! Weil sie erst DANN einen Grund haben, schärfere Gesetze gegen diese Menschen zu fordern.
  • Es gibt in diesem Land wieder Parteien, die stellen diese Menschen GENERELL als Gefahr für unsere Sicherheit dar. Weil ihnen eingeschränkte Grundrechte noch nicht ausreichen und sie Gesetze wie in Polizeistaaten einführen wollen!
  • Es gibt in diesem Land wieder Politiker, die zu FEIGE sind, sich schützend vor diese Menschen zu stellen. Weil sie Angst um ihre Karriere haben.
  • Es gibt in diesem Land wieder Menschen, die finden das alles richtig und korrekt! Weil es ja Recht und Ordnung ist. Und weil es ja NUR „die Anderen“ betrifft.
  • Denn eines ist wohl klar: Wer unschuldige Menschen als Mörder und Amokläufer diffamiert, sie als Gefahr für unsere Sicherheit bezeichnet, und damit einverstanden ist, daß für diese Menschen die Grundrechte nicht mehr gelten, der hätte 1933 auch die braune Uniform angezogen!

    Und Sie, liebe Leser?

    SIE wissen überhaupt nicht wer hier gemeint ist?  Dann sollten SIE sich schnellstens kundig machen!  Damit SIE nicht eines schönen Tages sagen müssen, so wie viele Menschen nach 1945:

    „Das habe ICH alles nicht gewusst…!“

     

     Michael Kuhn

    oder sogar weniger, bis zur Bundestagswahl,
    der daraufhin
    wahrscheinlich folgenden Zeitenwende für den
    Schießsport, die Jagd und das Waffensammeln,
    sowie
    dem damit verbundenen Verlust Ihrer Freiheitsrechte
    und Ihrer Sport- u. Jagdwaffen
    (auch der Druckluft- u. Kleinkaliberwaffen)

      6 Responses to “Die nordische Seuche”

    1. Ich habe eine Mail geschikt und ein paar Fakten dagelassen, mal sehen ob es hilft.

    2. Darf ich den unteren Teil abkupfern ?

    3. Immerzu!
      Habe ich selbst „zusammengeliehen“.
      Ist aus früheren, guten, WO-Zeiten.

    4. Schaut euch bitte mal den folgenden Link an:

      http://www.janssen-kucz.de/cms/default/dok/400/400938.wie_viele_waffen_gibt_es_in_niedersachse.html

      Vielleicht sollte man Frau Janssen Kucz auch mal ein paar Fragen stellen!!!
      http://www.abgeordnetenwatch.de Janssen Kucz

    5. Die Delmenhorster Steuer ist vom Tisch.

      Trotzdem sollten sich die Sportschützen des Bürstel-Immer Schützenvereins Gedanken über einen Rausschmiss ihres Mitglieds machen:

      „Werner Brakmann, Ganderkeseer SPD-Fraktionsvorsitzender und seit rund 50 Jahren aktives Mitglied im Schützenverein Bürstel-Immer, könnte sich mit einer Waffenbesitzsteuer anfreunden: „Waffen in privatem Besitz könnten mit nicht mehr als 50 Euro im Jahr besteuert werden“, sagt er, betont aber, das vereinseigene oder beim Verein gelagerte, nur für den Schießsport genutzte Waffen nicht besteuert werden sollten.“

      http://www.dk-online.de/Nachrichten/Lokal/Ganderkesee/1847532-25/story.csp

    Sorry, the comment form is closed at this time.