Feb 022012
 

Also, soll sie es bekommen! Sie will wissen, wie wir uns unser Zusammenleben vorstellen. Dazu können Vorschläge eingebracht werden. Hier wäre mal einer:

Waffenrecht – Fakten statt Lügen am 01.02.2012 um 22:21 Uhr von Dr Sven Dahl erstellt

„Ich würde mir eine anhand von Fakten und Tatsachen gesteuerte Diskussion über das völlig überzogene deutsche Waffen und Sprengstoffrecht wünschen anstatt der zur Zeit üblichen von linken Ideologien gesteuerten Diffamierungskampagnen. Als Sportschütze wird man von gewissen politischen Kreisen automatisch in die rechte Ecke abgeschtoben und als potentieller Amokläufer verunglimpft – die sachlichen Fakten zeigen aber ein ganz anderes Bild“. 

Wenn  dieser Vorschlag von genügend Leuten unterstützt wird hat er gute Chancen weiterverfolgt zu werden. Also: Mitmachen, Stimme abgeben!

Eine andere, sehr wichtige Sache, die mittlerweile jedem bekannt sein sollte, aber noch einmal hochgebracht werden muß: Es gibt eine Petition an den Bundestag, betreffend des geplanten Verbots von halbautomatischen Schußwaffen und deren Nachbildungen. Diese ist zwar nicht hundertprozentig ausgearbeitet, aber die einzige, welche in den letzten Jahren zur Zeichnung zugelassen wurde. Sie läuft noch 5 Tage, bis zum 07.02.2012.

Ich bitte Sie, liebe Leser, dort -falls noch nicht geschehen- unbedingt mitzuzeichnen. Wir können damit ein Zeichen setzen, daß wir eben nicht alles unwidersprochen mit uns machen lassen. Die Salami-Taktik der Grünen darf nicht aufgehen!

Also: Seite aufrufen,  registrieren und dann auf „Petition mitzeichnen“ klicken. Sollte das nicht so recht funktionieren, gibt es die Möglichkeit, per Brief oder Fax mitzuzeichnen. Vorlage dazu. Die schriftliche Mitzeichnung sollte dann spätestens am 07.02. in Berlin sein. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

———————————————————-

  • Es gibt in diesem Land wieder Menschen, die von Presse, Funk und Fernsehen in „Goebbels-Manier“ diffamiert werden. Weil sie ein Hobby haben, das von diesen „Journalisten“ nicht akzeptiert wird.
  • Es gibt in diesem Land wieder ehrliche, unschuldige Menschen, die damit rechnen müssen, daß morgens um 6 Uhr die Polizei in ihre Wohnung will. Weil für sie das Grundrecht der „Unverletzlichkeit der Wohnung“ nur noch eingeschränkt gilt!
  • Es gibt in diesem Land wieder Menschen, die Angst um ihr ehrlich erworbenes Eigentum haben müssen. Weil für sie das Grundrecht auf Eigentum nicht mehr gilt!
  • Es gibt in diesem Land wieder Organisationen und Bündnisse, die diffamieren diese ehrlichen, unschuldigen Menschen als potentielle Mörder und Amokläufer! Weil sie erst DANN einen Grund haben, schärfere Gesetze gegen diese Menschen zu fordern.
  • Es gibt in diesem Land wieder Parteien, die stellen diese Menschen GENERELL als Gefahr für unsere Sicherheit dar. Weil ihnen eingeschränkte Grundrechte noch nicht ausreichen und sie Gesetze wie in Polizeistaaten einführen wollen!
  • Es gibt in diesem Land wieder Politiker, die zu FEIGE sind, sich schützend vor diese Menschen zu stellen. Weil sie Angst um ihre Karriere haben.
  • Es gibt in diesem Land wieder Menschen, die finden das alles richtig und korrekt! Weil es ja Recht und Ordnung ist. Und weil es ja NUR „die Anderen“ betrifft.
  • Denn eines ist wohl klar: Wer unschuldige Menschen als Mörder und Amokläufer diffamiert, sie als Gefahr für unsere Sicherheit bezeichnet, und damit einverstanden ist, daß für diese Menschen die Grundrechte nicht mehr gelten, der hätte 1933 auch die braune Uniform angezogen!

    Und Sie, liebe Leser?

    SIE wissen überhaupt nicht wer hier gemeint ist?  Dann sollten SIE sich schnellstens kundig machen!  Damit SIE nicht eines schönen Tages sagen müssen, so wie viele Menschen nach 1945:

    „Das habe ICH alles nicht gewusst…!“

     

     Michael Kuhn

    oder sogar weniger, bis zur Bundestagswahl,
    der daraufhin
    wahrscheinlich folgenden Zeitenwende für den
    Schießsport, die Jagd und das Waffensammeln,
    sowie
    dem damit verbundenen Verlust Ihrer Freiheitsrechte
    und Ihrer Sport- u. Jagdwaffen
    (auch der Druckluft- u. Kleinkaliberwaffen)

      3 Responses to “Die Kanzlerin will’s wissen”

    1. Kann mir jemand bestätigen das der Zähler bei deaktiviertem Java-Script trotz Fehlermeldung immer höher zählt?

    2. nach meiner Zeichnung von Waffenrecht – Fakten statt Lügen waren es 459 pro stimmen gruss

    3. Mehrfachabstimmung möglich! BITTE WEITERSAGEN UND OFT ABSTIMMEN!

      -Danke-

    Sorry, the comment form is closed at this time.