Jul 202010
 

Roman Grafe, militanter Hoplophob (hochgradig krankhaft, Achtung: Ansteckungsgefahr!), Vorsitzender der  Initiative „Keine Mordwaffen als Sportwaffen“ will am Mittwoch eine Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht gegen das Waffenrecht einreichen, um ein Verbot von potenziell tödlichen Sportwaffen zu erzwingen. Aber lesen Sie selbst: TAZ.

Grafe hat sich schonmal vor einem Bundestagsinnenausausschuß blamiert, so heftig, daß ihn die Parlamentarier bald rausgeschmissen hätten. Hier beim Parlamentsfernsehen: Komödienstadl, Grafe tritt ab 00:26:00 auf. Sehenswert! Im kurzen Hemd und ungekämmt pisst er die Politiker so richtig an und wird dafür zurecht abgewatscht.  00:32:20.

Seine damalige Stellungnahme ist hier nachzulesen. Wenn er vor dem Verfassungsgericht genauso auftritt, -und das wird er- na dann tschüß. Hoffentlich wird der Öffentlichkeit bekannt, welcher Militant (verbietet auch schon mal seinen Kindern zur Schule zu gehen) dieser Mensch ist, und erkennt diese immer und immer wiederholte, ungerechtfertigte, Stigmatisierung der Sportschützen. Langsam reicht’s…….

Hier noch eine Zusammenfassung des Bundestags.

Michael Kuhn

 Posted by at 11:38

  2 Responses to “Komödienstadl”

  1. […] schon geschrieben, haben Roman Grafe und zwei Opfereltern Verfassungsbeschwerde gegen das Waffengesetz eingereicht. […]

Sorry, the comment form is closed at this time.