Mrz 182010
 

Der Finanzausschuß der Stadt Iserlohn in NRW will prüfen, ob man eine neue Einnahmequelle für die marode Stadtkasse erschließen kann. Die Waffenbesitzer sollen mit einer Waffensteuer zur Kasse gebeten werden. Natürlich nur die gemeldeten. Die mit dem „W“ auf Ihrer Bürgerakte. Auf die Idee dazu sind wieder mal die Linken gekommen. Sie wollen damit erreichen, daß die Waffen abgegeben werden. Ich finde das ganz schön dreist.  Waffenbesitzer, merkt euch das für die nächsten Wahlen, speziell in NRW. Wer als Waffenbesitzer diese Kommunisten wählt ist dumm und schaufelt sich sein eigenes Grab.

Allerdings, wenn man um die Ecke denkt, diese Einnahmequelle könnte man ja gewaltig erweitern. Man müßte nur die illegalen Waffen auch besteuern. Davon gibt es (mit maßgeblicher Unterstützung durch die zuständigen Behörden) ja genug in Deutschland. Man munkelt von etwa 20 Millionen Stück. Mann, das wäre ein Geldsegen…….

Träum‘ weiter, Michl! Nur der anständige Waffenbesitzer, der mit den gemeldeten Waffen ist wie immer der Dumme. Wer illegale Waffen besitzt ist wieder mal fein raus…….

 Posted by at 11:36

  3 Responses to “Schußwaffensteuer?”

  1. Man erkennt auch, daß die Ex-SED´ler nach 20 Jahren Marktwirtschaft immer noch nichts von Wirtschaft verstanden haben. Die weitaus größere Einnahmequelle für den Staat sind nicht die Waffen und die Steuer darauf. Jeder Waffenbesitzer gibt ein vielfaches an Geld für Zubehör, Pflegemittel und Munition aus. Die daraus resultierenden Steuereinnahmen i.F.v. Gewerbe-, Körperschafts und Umsatzsteuer dürften diese „tolle Idee“ um einen Faktor in den Schatten stellen.
    Wenn es also um staatliche Mehreinnahmen gehen würde, dann kann es nur heißen „Mehr Waffen ins Volk und zwar soviele wie möglich!“.
    Ersparnisse durch gesellschaftsverträgliches Frühableben des ein oder anderen Straftäters als Alternative zur teuren steuerfinanzierten Zelle mal ganz aussen vor.
    http://www.a-human-right.com/s_response.jpg

  2. […] werden sollen hatte ich ja schon geschrieben. Vor etwa 4 Monaten berichtete ich schonmal über dieselbe Idee der LINKEN in Iserlohn.  Dort wird bereits heute über die Einführung der Waffenbesitzabgabe entschieden. Mal sehen, wie […]

Sorry, the comment form is closed at this time.