Feb 262010
 

Daß die allermeisten Grüne-Politiker es mit der Rechtsstaatlichkeit nicht so genau nehmen habe ich ja schon immer vermutet. Jetzt wurde aber ein Beweis dafür veröffentlicht. Zumindest betrifft das Karl-Heinz Haase aus Lübeck.  Dumm gelaufen, Herr Haase, Sie sind entlarvt!

Die Amokläufe an deutschen Schulen hätten gezeigt, dass alle Täter „stille Waffennarren“ gewesen seien, argumentiert der Lübecker Grünen-Politiker. ……….. Sein Vorschlag: Vereine sollten Schulen freiwillig und diskret über ihren schießenden Nachwuchs in Kenntnis setzen. In Lübeck wären mindestens 45 Jugendliche betroffen. Der Artikel bei den Lübecker Nachrichten.

Gut, daß die Grünen auch die Intelligenz nicht mit Löffeln gefressen haben ist bekannt. Aber Dummheit alleine kann diesen Ausspruch nicht entschuldigen. Da muß schon ein gerüttelt Maß an Gutmenschentum und sozialer Kälte in Verbindung mit Kontrollwahn vorhanden sein um eine Kennzeichnung von KINDERN zu verlangen.  Aber was sag‘ ich, der Mann ist Psychologe, vielleicht erklärt das sein Tun……….

Warum muß ich ausgerechnet jetzt an gelbe Armbinden, Blockwarte, Konzentrations- und Umerziehungslager denken?

Auch der lokale DSB-Fürst und Vorsitzender des Landesverbandes Norddeutscher Schützenverband, Peter Eyferth, ist mit auf den Zug aufgesprungen und würde diese Daten gerne liefern, obwohl man beim Bildungsministerium doch eher „mißtrauisch“ ist. Die Datenschützer scheinen ebenfalls eher Böcke als Gärtner zu sein, die würden bei der Sache ohne Bedenken mitspielen. Da hätten wir auch schon die ersten Mitläufer.

Ich sage nur eines: Armes Deutschland, weit bist Du wieder mal gekommen……

Herr Haase, möchten Sie nicht gleich alle Sportschützen in Deutschland zukünftig einheitlich kennzeichnen? Zum Beispiel so:

Sportschütze    oder so? Sportschütze

Das wäre doch einfacher für alle Beteiligten. Otto Normalbürger muß bei einer Begegnung nur auf die andere Straßenseite wechseln.

Edit: Haase läuft Amok. Der Sportschützenhasser hat nachgelegt:

Haase spricht von einer Risiko-Population. Die deutschen Amokläufer würden ihre mörderischen Taten im Gegensatz zum Wort („Amok“ bedeutet „in blinder Wut töten“) kühl und konzentriert vollbringen. „So schießt keiner, der zum ersten Mal eine Waffe in der Hand hat.“

Der geneigte Leser möge sich über diese diskriminierenden Ergüße sein eigenes Bild machen. Ich persönlich halte solche Typen wie den Haase für brandgefährlich. Der will Psychologe sein? Führt auf, daß Ausgrenzung, Mobbing usw. die Taten begünstigt? Und dann will er genau das mit seiner Meldepflicht anheizen? Nach Winnenden gab es das schonmal: Mobbing an sportschießenden Schülern durch Lehrer.

Zu den Fakten: Es handelte sich bei den Tatwaffen von Emsdetten, Erfurt, Freising, Eislingen definitiv um illegal beschaffte Waffen. Die Täter alle keine Kinder mehr. Schon gar nicht ausschließlich Jungen, es sind sehr wohl auch einige weibliche Attentäter zu verzeichnen. Auch sind die verwendeten Tatwaffen bei Schulattentaten bei weitem nicht nur Schusswaffen, es werden gerne auch Flammenwerfer, Messer, Äxte und Molotowcocktails verwendet. Focus. Was soll also diese Brandmarkung der sportschießenden Kinder durch Haase? Was bezweckt er mit der Aussage, daß deutsche Sportschützenvereine eine „Risiko-Population“ heranziehen? Daß die Kinder zu kaltblütigen und konzentriert schießenden Mördern ausgebildet werden? 

Die Datenschützer haben mittlerweile einen Rückzieher gemacht. So wie es heute aussieht hat sich ein Journalist der Lübecker Nachrichten diesen Punkt einfach nur aus der Nase gezogen. Eine Gegendarstellung ist aber noch nicht erfolgt. 

Ich werde mir aus Protest ein T-Shirt mit diesem unten gezeigten Ehrenzeichen drucken lassen. Wer will noch eins?

Sportschütze:Stigma

 Posted by at 17:20

  6 Responses to “Wer HEILt HAASE?”

  1. Der direkte Bezug auf die Judenverfolgung im 3 Reich ist kontraproduktiv, schadet mehr als es nützt. Jeder der bislang in der politischen Auseinandersetzung solche Vergleiche benutzt hat, ist daran gescheitert.

  2. Ich halte nichts von falscher PC, die schadet ebenfalls mehr als sie nützt.

  3. Das die Profis vom DSB da wieder draufspringen war ja wieder mal klar…
    Deshalb bin ich da auch ausgetreten… alles Vollxxxxxxx.

    Und zu den Grünen…

    Für eine Meldepflicht mit anschließender Brandmarkung extremer Demonstranten! Da wär uns so mancher speckige Minister erspart geblieben!

  4. Das ändert nichts an der Tatsache, dass Nazivergleiche in jeglicher Hinsicht die Bereitschaft zuzuhören schlagartig beenden, ungesehen erkennbarer Zusammenhänge mit Geschehnissen von vor 75 Jahren.

    In Deutschland fehlt leider die Mentalität für eine wehrhafte Demokratie.
    Die entsprechenden Passagen stehen im GG, daher wird sich die Regierung schon darum kümmern den Staat gegen Angriffe auf Demokratie und Freiheitsprinzip zu schützen.

  5. Normalerweisse halte ich 3.R-Vergleiche auch für deplaziert – nur hier paßt es wie die Faust aufs Auge ! Dem muß man einfach mal ins Angesicht blicken: Haase will eine MARKIERUNG von Menschen, die mit Waffen Umgang haben. DAS ist diskriminierend.

    SIND SIE EIN NAZI Hr. Haase ?

Sorry, the comment form is closed at this time.